DIY Challenge - Bilderrahmen aus Pappe basteln {Foto kreativ in Szene setzen}


Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

Diesen Monat habe ich mich auf die DIY Challenge #5blogs1000ideen mit dem Thema "Setze dein Lieblingsfoto kreativ in Szene" richtig gefreut. Nicht das ich ein Lieblingsfoto hätte, aber ich hatte drei kreative Ideen für Fotos auf meiner To-Do-Liste stehen. Je näher der Termin war, umso unschlüssiger wurde ich. Also habe ich wieder bei Pinterest gesucht und dort fand ich weitere mindestens drei Techniken, mit denen man Fotos hübsch und kreativ umsetzen kann. Am Ende waren es nur noch ein paar Tage bis zum Termin und ich habe (wie immer)noch nicht mal das eine Foto ausgesucht. Ich wollte eine der Transfertechniken machen, dazu fehlte mir schließlich das notwendige Material.
Also habe ich dann doch einen Punkt aus meiner To-Do-Liste abgearbeitet. Und ich zeige Euch heute, wie man aus Pappe einen schönen Bilderrahmen basteln kann.

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

Das coole dabei ist, daß ihr nicht mal viel dazu braucht. In der Ära der Paketbestellungen hat Pappe wirklich jeder daheim. Man kann es beliebig gestalten und so ein selbst gemachter Bilderrahmen ist auch ein schönes Geschenk.
Das Bild könnt ihr am Ende aufhängen oder hinstellen. Ich zeige euch beide Möglichkeiten.
Nun aber jetzt vom Anfang an ;-)

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

Ihr braucht:

2 St. Wellpappe 24 x 20 cm,
2 St. Scrapbookpapier 30,5 x 30,5cm (12 x 12 inch),
Stück Karton (z. B. Hinterseite eines Blocks)
1 Blatt Zeichenpapier,
Pauspapier (muss nicht sein),
Lieblingsfoto,
Schere,
Cuttermesser,
Bleistift,
Lineal,
Doppelseitiges Klebeband,
3D doppelseitiges Klebeband,

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

Und so geht's:

Der Rahmen besteht aus zwei Stück Wellpappe. Das untere Stück ist der Hintergrund auf dem später das Foto geklebt wird und das obere Stück wird ausgeschnitten, damit man ja später das Foto sieht :-)

1. Zuerst macht ihr den oberen Teil. Dazu zeichnet ihr auf der Pappe einen Rechteck und schneidet es mit dem Cutter aus. Hilfreich ist dabei ein Metalllineal, in das ihr nicht mit dem Cutter einschneiden könnt.
(Mein Foto ist 9 x 13 cm und die Pappe 20 x 24 cm groß. Ich habe einen Rahmen in der Breite von 3,5 cm gewählt, also zeichnete ich ein Rechteck von 13 x 17 cm.)

Auf den Papperahmen klebt ihr das doppelseitige Klebeband, entfernt die Schutzfolie und klebt es auf das gemusterte Scrapbookpapier. Falls das Papier ein regelmäßiges Muster hat, klebt es so, daß es später schön aussieht. Aussen muss das Papier mindestens 3 cm abstehen.
(Ich habe auf der Rückseite eine Linie gezeichnet, wo der obere Rand hin soll, damit das Muster am Ende oben und unten gleich aussieht.)

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

2. Nun zeichnet ihr Linien auf der Rückseite die inneren Ecken diagonal ca. 4 cm lang ein und verbindet die Punkte mit Linien. Alle Linien schneidet ihr mit dem Cutter nach. Klebt das doppelseitiges Klebeband auf die Pappe und entfernt nur die innere Schutzfolie. Biegt das innere Musterpapier und klebt es auf die Pappe.

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

3. Nun macht ihr den Hintergrund. Dafür klebt ihr einige Streifen des doppelseitigen Klebebandes auf das zweite Stück Pappe, entfernt die Schutzfolie und klebt das andere Musterpapier, das ihr zuvor 0,5 cm kleiner zugeschnitten habt, darauf. Ihr könnt auch einfaches Druckerpapier nehmen. Der Hintergrund sollte nicht das Foto "erschlagen".
Nun nehmt ihr das erste Stück Pappe und klebt noch mal Streifen des Klebebandes auf das umgebogene Musterpapier. Entfernt die Schutzfolie von allen Streifen und klebt den Hintergrund (die Pappe zeigt nach oben) darauf.

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

Und so sollte es jetzt aussehen.

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

4. Nun sind die zwei Pappen erstmal zusammengeklebt und ihr könnt jetzt den äußeren Rand ankleben. Zuerst schneidet ihr die Ecken leicht (aber wirklich leicht) schräg ab. Klebt einmal ringsrum Streifen des doppelseitiges Klebebandes auf, entfernt die Schutzfolie und klebt die Papierränder auf. Die abstehenden Ecken (auf dem Bild unten rechts) könnt ihr mit einem Tropfen Kleber ankleben.

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

5. Damit auch die Hinterseite schön aussieht, vor allem wenn man es hinstellen will, klebt ihr ein passendes Stück Zeichenpapier drauf. Dazu wieder einige Streifen des doppelseitigen Klebebandes auf das Zeichenpapier anbringen, Schutzfolie entfernen und auf die Pappe kleben.

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

6. Nun ist der Bilderrahmen fast fertig, es fehlt nur noch das Foto. Man kann es direkt aufkleben oder ein 3D Effekt erzielen, indem man das Foto erstmal mittig auf passend (mit 1 cm Überstand) zugeschnittenes Pauspapier mit dem doppelseitigen Klebeband aufklebt. Dann auf die Rückseite des Pauspapiers einige kurze Streifen des 3D doppelseitiges Klebebandes anbringen und mittig auf den Rahmen kleben.

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

7. Es fehlt noch eine Hänge- oder Standvorrichtung.
Zum Hängen klebt ihr ein Stück Garn mittig auf. Ich habe wieder das doppelseigige Klebeband genommen.
Und als Standvorrichtung bastelt ihr aus dem Karton (Hinterseite eines Blocks) einen Ständer wie bei einem Tischkalender. Puuuh, wie ich das jetzt beschreiben soll, was ihr da basteln müsst. Schaut einfach auf das Bild... :-) Jedenfalls ist es 10 cm breit.

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

Und der Bilderrahmen ist fertig! ♥

Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen


Wenn Euch die Idee gefällt, dann pint dieses Bild auf Pinterest ;-)


Bilderrahmen-Fotorahmen-selber-machen-mit-Anleitung-Wellpappe-Upcyclingideen

Wenn ihr die Idee schön findet und euch meine Beiträge gefallen, dann würde ich mich freuen, wenn ihr meinem Blog folgt:

Pinterest       Facebook       Instagram       Google+       Bloglovin'

Das war jetzt mein erster Bilderrahmen aus Pappe und ich bin absolut begeistert. Ich werde noch mehrere basteln und einige auch in der Familie verschenken.

Ihr wollt bestimmt wissen, wer auf dem Foto ist. Das bin ich und ich schreibe lieber nicht wie viele Jahrzehnte das her ist :-) :-)

So, das war jetzt ziemlich lange Anleitung und ich hoffe, ich habe euch nicht abgeschreckt. Das ganze sieht nur kompliziert aus. Aber im Grunde ist es wirklich einfach. Der Vorteil ist auch, daß der Bilderrahmen ganz leicht ist und falls er herunter fällt, gibt es keinen Glasbruch.

Nun bin ich auf die Ideen der anderen Bloggerinnen gespannt, denn so viele haben schon auf Instagram gepostet, daß sie dabei sein werden. Ich kann es kaum abwarten die anderen Beiträge zu sehen und zu lesen.

Wenn auch ihr sehen wollt, wie andere kreativ begabte Bloggerinnen ihre Lieblingsfotos in die Szene gesetzt haben, dann schaut unbedingt bei Dani von Gingered Things, Kristina von Bonny & Kleid, Lisa von Dekotopia, Jule von Craftroomstories und Renate von Titatoni vorbei!

Und mich würde interessieren, ob ihr auch schon Bilderrahmen gebastelt habt? Wenn ja, aus welchen Materialien? Schreibt es mir, bitte, in die Kommentare, vielleicht kann ich daraus eine Anleitung für die anderen machen? ;-)

Habt noch einen schönen Sonntag und starten morgen gut in die neue Woche!

Ganz liebe Grüße,


Andrea ♥


Backlinks:
Gingered Things,
Dekotopia,
Craft Room Stories,
titatoni,
Bonny & Kleid,
#sonntagsglück,
Create in Austria,
froh und kreativ,
decorize
Creadienstag,
DienstagDinge,
Handmade on Tuesday,
papier-diy-inspiration,

16 Kommentare

  1. Liebe Andrea!
    Danke für die geniale Idee und tolle Anleitung - das wird auf jeden Fall nachgemacht!

    Ganz liebe Grüße,
    Renaade ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renaade!
      Vielen Dank, es freut mich sehr, daß es Dir gefällt!
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen
  2. Der Bilderrahmen sieht toll aus. Danke für die ausführliche Anleitung.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Servus Andrea, sehr individuell, kreativ und wunderschön aufwändig hergestellt. Toll wenn man so etwas kann.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen liebe Dank, Frau Mayer!
      Es ist nicht so kompliziert, wie es vielleicht aussieht ;-)
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen
  4. Liebe Andrea!
    Ganz toll in Szene gesetzt... gefällt mir!
    Liebe Grüsse, ReNAHTe

    AntwortenLöschen
  5. Wow, da sieht so toll aus. Wie aus Holz. Und das Foto ist erst niedlich. Ich habe in der Grundschule Pappe mit Bast umwickelt und daraus einen Rahmen mit Foto gebastelt. Meine Mama hat den immer noch stehen. Mit meiner Tochter habe ich mal Holzbilderrahmen mit Serviettentechnik überzogen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Petra!
      Pappe mit Bast umwickeln ist auch eine gute Idee, muß ich mir merken. Schön, daß den Deine Mama immer noch hat.
      Holzbilderrahmen mit Serviettentechnik steht auch noch auf meiner To-Do-Liste.
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen
  6. Liebe Andrea,
    danke für die tolle Anleitung! Der Bilderrahmen sieht echt super aus und Pappe hat nun wirklich jeder daheim. Schöne Idee!
    Liebe Grüße,
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carina,
      vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Ich wünsche Dir eine schöne Woche und sende liebe Grüße!
      Andrea

      Löschen
  7. Vielen Dank für deine genaue Anleitung, das muss ich unbedingt ausprobieren. Papier habe ich ja genug zu Hause!
    Wir freuen uns sehr, wenn du deine tolle Anleitung auch bei uns verlinken magst.
    http://papier-diy-inspiration.blogspot.com/
    Glg
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Manuela und ich wünsche Dir viel Spaß beim Basteln!
      Vielen Dank für den Tipp, ich verlinke es gleich :-)
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen
  8. Das Bild sieht super schön aus! Dekorationen mit einem persönlichen Touch sind die besten. Es ist auch eine tolle Geschenkidee.

    AntwortenLöschen
  9. Gefällt mir sehr, danke für die Anleitung...Hält wahrscheinlich kein Glas wie meine Rahmen von der Tischlerei Bremen aber dafür kann ich das gut mit meiner Tochter nachbasteln. Danke für den Tipp:)

    AntwortenLöschen