Mein Bullet Journal


BuJo-Bullet-Journaling-Kalender-kreativ-gestalten

Ich habe mal erwähnt, daß ich dieses Jahr mit einem Bullet Journal angefangen habe. Bis zum Herbst letzten Jahres habe ich es gar nicht gekannt.
Es ist ein analoger Planer, ein A5 Notizbuch, in das man monatliche, wöchentliche und tägliche Termine, Ziele, Aufgaben und vieles mehr reinschreibt und dokummentiert.

Nun habe auch ich im Januar damit gestartet, weil ich eine bessere Übersicht haben wollte. Den ersten Monat habe ich das richtig gewissenhaft geführt aber im Februar etwas nachgelassen.
Jetzt im März will ich es wieder weiterführen.

Der März ist so ein Gute-Laune-Monat (weil der Frühling kommt) und ich habe mir fest vorgenommen, mich jeden Abend hinzusetzen und meine Pläne aufzuschreiben und gemachte Aufgaben auszuwerten. Dafür habe ich mir eine Seite für den Monatsübersicht gemacht, damit ich sofort sehen kann, welches Datum an welchem Wochentag ist. Das ist sehr praktisch, man braucht keinen extra Kalender.

BuJo-Bullet-Journaling-Kalender-kreativ-gestalten

Dann auf der nächsten Seite habe ich eine Übersicht, in die ich meine Ziele, Notizen und To-Do's grob für den ganzen Monat aufschreibe. Da kommen wirklich nur die wichtigsten Sachen rein.

BuJo-Bullet-Journaling-Kalender-kreativ-gestalten

Wenn man einen Blog hat, finde ich es super, daß  man die Ideen oder Pläne für den Blog in einer Liste führen kann. Also habe ich mir eine extra Seite im März dafür angefertigt. Dort schreibe ich meine geplante Beiträge auf. Ergänzend dazu als Gedankenstütze weitere To-Do's wie, welches Material ich noch kaufen muss oder neue kreative Techniken und Ideen, die ich unbedingt ausprobieren will.

BuJo-Bullet-Journaling-Kalender-kreativ-gestalten

Eine separate Seite habe ich auch für den Haushalt und den Garten (also ich bin der Hoffnung, daß der Winter bald vorbei ist und die Gartensaison wirklich startet). Denn so ist es schön übersichtlich, wenn man sich notieren kann, wann man was putzen, aufräumen, reinigen soll. Da kommen Pläne, wie z. B. Backofenreinigung, Vorhänge und Gardinen waschen, Schubladen die es schon lange nötig haben aufgeräumt und ausgewischt zu werden und so weiter. Man hat ja schließlich immer was zu tun und mit der Seite ist es gut überschaubar.

BuJo-Bullet-Journaling-Kalender-kreativ-gestalten

Das Bullet Journal ist ein System

Zum Beispiel werden Aufgaben mit einem Punkt am Anfang aufgeschrieben und wenn sie erledigt sind, wird der Punkt durchgestrichen.
Ich mache aber mein eigenes System und setzte vor eine Aufgabe ein kleines Kästchen. Wenn sie erledigt ist, dann wird's grün ausgemalt, wenn nicht, dann rot. Farben nimmt der Mensch viel besser auf und mir persönlich gefällt es auch so besser. Die Farbe rot, also nicht erledigt, springt ja sofort ins Auge.

Ich könnte noch unendlich weiter schreiben, aber es gibt ja schon so viele gute Artikel und Blogs, die sich dem Thema widmen. Wo ich z. B. Hilfe und Anregungen finde, ist der Blog punktkariert.de. Auch Linda von Lindaloves hat einen wunderbaren Artikel wie man mit Bullet Journal starten sollte, geschrieben, den ich nur vor ein paar Tagen entdeckt habe und den ich euch wirklich empfehlen kann.

Der Grund, warum ich ein Bullet Journal oder abgekürzt BuJo gestartet habe, ist, daß ich vor allem jederzeit zurück blättern und zurück schauen kann, ob ich alles erledigt und gemacht habe. Und ich kann es nach meiner Lust und Laune kreativ gestalten.

Wenn ihr gerne schreibt und ein System gerne hättet, dann kann ich euch das nur empfehlen. Es ist ja vollig wurscht, wann man damit anfängt. Hauptsache, man hat Spaß dabei!

Ich hoffe, ich habe euch ein bißchen neugierig gemacht und vielleicht nützt ihr den freien Sonntag um ein Bullet Journal zu starten ;-)

Danke für's vorbei schauen und ich wünsche euch einen wunderbaren sonnigen Sonntag!

Liebe Grüße,

Andrea


verlinkt mit:
#sonntagsglück,

Kommentare

  1. Liebe Andrea,
    sehr schön sieht Dein Bullet Journal aus, hab letztes Jahr auch angefangen einen zu führen aber ich muss ehrlich gestehen, es hat nachgelassen und ich mach es nicht regelmäßig weil die Zeit oft fehlt:)
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      danke für deinen Kommentar.
      Ja, manchmal ist die Zeit knapp, da gebe ich Dir recht, aber man hat so besseres Überblick ;-)
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen
  2. Hallo, ich habe davon auch das erste Mal gehört. Ich bin aber so vergesslich das ich nicht mal dran denken würde in das "Buch" zu schauen. Also wenn du da auch am Tablet, Smartphone oder PC ne gute Idee hast dann her damit. Ich brauche es idioten sicher das ich daran erinnert werde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joni,
      schön, daß Du einen Kommentar hinterlassen hast.
      Jeder Mensch ist vergesslich, nicht nur Du und daher hilft nur, eine Aufgabe zu einer Gewohnheit zu machen. Genauso, wie Du jeden Tag die Zähne putzt (das vergisst Du hoffentlich nicht ☺ ). Am Anfang ist es eine Aufgabe, die jeden Tag wiederholt werden muß um es zu einer Gewohnheit zu machen. Stelle Dir im Handy eine Erinnerung ein, mit der Bemerkung in Dein Kalender zu schauen und lasse sie täglich wiederholen. Irgendwann schaffst Du es und Du schaust dann automatisch rein ;-)
      Viel Erfolg bei der Übung und gib nicht auf!
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen