DIY - Weihnachtskugeln - mit Stoffband verzierte Styroporkugeln



Wenn ich ehrlich bin, gefallen mir typische Weihnachtsfarben rot und gold. Doch dieses Jahr ist es bei mir anders und ich bin auf blau-weiß-silber Trip. Der Adventskalender, die Adventsgläser und auch heute diese Weihnachtskugeln sind in den kühlen Farben gestaltet. Vielleicht, weil ich mich schon nach dem Schnee und dem Frost sehne. Bei uns ist es immer noch relativ warm, Frost gab es noch keinen, morgens sind die Themperaturen bei +5°C und tagsüber bis +10°C. Also bastle ich mir einen kalten Anblick ☺

Und so ist es auch mit diesen Weihnachtskugeln.

Meine nächste Anleitung, die ich Euch gerne heute zeigen werde, ist eine einfache Technik, wie Ihr zum Beispiel eigene Weihnachtskugeln selber gestalten könnt. Das ganze sieht aus, als wäre es (für mich kompliziertes) Patchwork, aber im Prinzip sind es nur mit Stecknadel befestigte gefaltete Stoffbandstücke. Vielleicht kennt Ihr das schon. Wenn nicht, dann lest weiter und Ihr werdet erfahren, wie das geht.


Ihr braucht:

Styroporkugeln, Durchmesser 7 cm
Stoffband 2,5 cm breit, in 3-4 Farben, jeweils mind. 2 m lang
Stoffband 1 cm breit, zum Aufhängen
Stecknadeln 18 mm lang, große Menge
Lineal oder Schneidermaßband
Schere
event. Bleistift


Und so geht's:

1. Manche Styroporkugeln haben bereits eine Andeutung von Linien - die Mitte. Wenn nicht, müßt Ihr Euch diese (wie auf dem Foto) mit Bleistift zeichnen. In den nächsten Schritte werdet Ihr sehen warum.


2. Der Stoffband sollte 2,5 cm breit sein. Das ist eine gängige Breite und mit der kann man am besten arbeiten. Nun schneidet Euch Stücke, die fünf cm lang sind. Von jeder Farbe einige Stücke, nachschneiden könnt Ihr ja immer. Ich empfehle drei bis vier verschiedene Farben, da man damit schöne Muster machen kann.


3. Jetzt seht Ihr warum die Linien für die erste Schritte wichtig sind. Das erste Stück Stoffband gerade an die Linie so anlegen, daß sich die Mitte des Stoffbandes (Augenmaß) mit der Mitte der Kugel in einem Punkt trifft. Mit einer Stecknadel wird das Stoffband ca. 1-2 mm unter dem Rand befestigt, damit wird die Stecknadel später nicht zu sehen sein. Nun werden die oberen Ecken zur Mitte nach unten gefaltet und ebenfalls mit einer Stecknadel befestigt. Die Stecknadeln immer im rechten Winkel zu Kugel stechen, also nicht schräg reinstechen.


4. Als nächstes kommt das gegenüber liegende Stück, daß ebenfalls direkt an die Linie und Mitte angelegt und mit den Stecknadeln befestigt wird. Pro ein Stück Stoffband benötigt Ihr 5 Stecknadeln. Das dritte Stück Stoffband wird gerade auf die zwei bereits befestigte Stücke angelegt und befestigt. Entsprechend dann das vierte auch.



5.  Jetzt nehmt Ihr eine andere Farbe und die Stoffbandstücke werden nun ca. 0,9 cm weiter unten befestigt. Um schönes Muster zu bekommen, solltet Ihr genau arbeiten. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, daß die allererste Kugel nicht perfekt sein wird. Übung macht eben den Meister ☺


6. Nun sind ziemlich große Lücken entstanden, die jetzt ausgefüllt werden müssen. Für das zwischenliegendes Stück, das als nächstes befestigt wird, ist die Mitte die Linie, die aus den gefallteten Ecken entstanden ist. Dort wo mein Finger zeigt.


Das Stoffbandstück nun zur Mitte anlegen und die Höhe ergibt sich aus der geraden Linie der bereits befestigten Stücken. Immer als zweites kommt das entgegen liegendes Stück. Nun legt Ihr alle 4 an und befestigt sie.


7. Die nächste Reihe wird wieder mit anderer Farbe, diesmal die gleiche wie die erste. Ihr legt immer so die Stoffbandstücke an, daß die vorherige Reihe überlappt wird.
Die letzte Reihe ist wieder andere Farbe. Ich habe weißes Stoffband mit silberem Rand gewählt.


Nun seid Ihr bis zur Mitte gekommen. Die Mitte ist bei den Kugeln, glaube ich immer zu sehen, da das Formbedingt ist.



Ihr solltet von oben so ein Muster sehen können und die Stecknadeln sollten verdeckt sein ☺


8. Jetzt könnt Ihr die Schritte 1-7 nun auf der anderen Hälfte der Kugel wiederholen und Ihr bekommt so etwas ☺


9. Die Kugel ist jetzt fast fertig, aber die Stecknadeln müßen noch "unsichtbar" gemacht werden. Ein langes Stück Stoffband oben mittig mit einigen Stecknadeln befestigen, einmal in verkehrte Richtung umschlagen, um die Kugel straff wickeln (event. unten mit 1 Stecknadel festmachen) und oben wieder mit Stecknadeln befestigen. Ihr könnt noch eine Schleife bilden in dem Ihr das Stoffband mehrmals faltet und wieder mit Stecknadeln befestigen. Dann noch entweder aus gleich breiten Stoffband oder schmalerem Stoffband eine Aufhängung anbringen und mit Stecknadeln befestigen. Wo oben und unten ist, ist Euch überlassen.



Und die Kugel ist fertig!


Etwas enger angelegt, kommen mehr Reihen zu Stande. Hier sind insgesamt fünf Reihen.


Oder man kann auch andere Muster bilden indem man nicht reihenweise im Kreis die Farben wechselt, sondern untereinander.



Solche Kugeln könnt Ihr auch als Baumbehang oder als Verzierung für eine Vase mit Reisig benutzen. Sie sind so schön, daß sie sogar als Geschenk geeignet sind.

Ich habe meine im Wohnzimmer aufgehängt.

Mit dieser Technik lassen sich diverse Styropor-Artikel verzieren. Wer kennt die Technik und hat schon Erfahrung damit?

Falls Ihr bis hierher gelesen habt, freue ich mich und wünsche Euch eine wunderschöne Woche und natürlich wie immer viel Spaß beim Basteln!

Liebe Grüße


Andrea :-) 


Backlinks:
Creadienstag,
Handmade on Tuesday,
DienstagDinge,
Create in Austria,
Weihnachts-Link-Party,
Weihnachtszauber 2017,
crealopee,
ein-kleiner-blog

Kommentare

  1. Die Kugeln sind sehr hübsch und eine schöne Deko für Weihnachten.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Andrea!

    Ich wollte Dir kurz Bescheid geben, dass ich am Montagmorgen Dein Weihnachtskärtchen (Aktion von Niwibo) abgeschickt habe und ich inständig hoffe, dass 1 Woche von Deutschland nach Österreich reicht, der nette Postbeamte meinte aber augenzwinkernd, das müsste in jedem Fall reichen ;-) ;-) Also - hoffentlich kommt es rechtzeitig an!!!

    Nun schaue ich mich mal noch eine Runde auf Deinem schönen Blog um und sende Dir herzliche Grüße!!

    Lony x

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Lony,
      wie schön, daß du vorbei schaust, ich freue mich sehr :-)
      Ich erwarte schon sehensüchtig dein Kärtchen :-) :-)
      Ich schaue mir dein Blog heute Abend an ;-)
      Ich wünsche Dir einen schönen Tag und sende liebe Grüße zurück!
      Andrea

      Löschen
  3. Liebe Andrea,
    deine Weihnachtskugeln sind superschön - ich freue mich, dass
    ich sie wieder mal sehe - es ist schon eine Weile her, dass ich
    auch solche Kugeln gemacht habe - es macht süchtig -

    ich wünsche dir eine schöne Zeit - liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Sooo jetzt hats mich doch tatsächlich aus den Schuhen gehauen...die Kugeln sind ja wohl der Hammer und für mich sieht das sogar machbar aus...und sicher eine tolle Abend Arbeit...hach jetzt muss ich aber ...
    Bänder kaufen. :)

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nähbegeisterte,
      ja, mach das! Es ist tatsächlich eine schöne Beschäftigung und echt ganz easy ;-)
      Liebe Grüße,
      Andrea

      Löschen