6. Januar 2018

Cremige Erbsensuppe - ohne Sahne und Weissmehl

Follow my blog with Bloglovin



Hach, ich freue mich so sehr Euch mein weiteres Rezept zeigen zu können.
Es gibt Tage, an denen das Mittagessen sehr schnell gehen muß, man aber trotzdem selber kochen und vor allem satt werden will.

An so einem Tag habe ich mir diese Suppe ausgedacht. (Ich experimentiere gerne und meistens klappt es ja auch...) Und da habe ich mir gedacht, "du nimmst keine Sahne und kein Mehl, probierst einfach mal Haferflocken, hast weniger Arbeit und gesünder ist es auch..." So. Gesagt, getan.

Und voilà, Suppe ist gelungen! Und durch die Haferflocken macht sie ja einen richtig satt.
 

Und hier ist das schnelle und einfache Rezept...

Zutaten für 2 Portionen:

200 g gefrorene Erbsen
4 leicht gehäufte EL Haferflocken
0,6 l Wasser
1 Würfel Gemüsebrühe

Zubereitung:

Wasser mit dem Würfel Gemüsebrühe im Topf zum Kochen bringen. Die Erbsen und Haferflocken zugeben und auf mittlerer bis schwacher Stufe 15 Minuten kochen.
Topf vom Herd nehmen und Suppe mit einem Stabmixer gut pürieren. Wenn die Suppe zu dickflüssig ist, kann noch heißes Wasser zugegeben werden.
Eventuell noch salzen (durch den Würfel ist es aber salzig genug) und am besten gleich servieren.


Ich koche eher nach Gefühl und wirklich nur selten wird etwas abgewogen. Aber ein Rezept ohne Gewicht und Mengenagaben? Nee, das geht nicht :-) Nun hoffe ich, daß die Menge im Rezept passt, da ich sie auch nur geschätzt habe ;-)

Ich wünsche Euch guten Appetit und lasst es Euch schmecken!


Liebe Grüsse,

Andrea :-)

Backlink:
create in austria,
sonntagsglück,
DienstagDinge,
 

Kommentare:

  1. Erbsensuppe mag ich gerne, aber so ein Schuss Sahne zum Schluss gebe ich immer hinzu. Mehl jedoch nie...
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. sie sieht wirklich lecker aus !!! ich mag auch mit Sahne
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  3. Ich mach die Erbsensuppe mit einer geriebenen Kartoffel. Vielleicht probierst du meine Variante auch einmal aus. Haferflocken weiche ich jeden Abend ein für mein Müsli am Morgen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ein absoluter Suppenkasper, leider mein Mann nicht. Aber wir haben eine Abmachung. 1 x die Woche sein Lieblingsessen und einmal ich. :-) Rate mal was es dann gibt.

    Liebe Grüße
    elke von elke.works

    AntwortenLöschen

Pinterest